Lebenslauf des Generaldirektors Martin Eberts

Bild vergrößern

Martin Eberts

geboren 1957, verheiratet, vier Kinder

Akademische Ausbildung:
Studium der Geschichte, Literatur und Theologie an der Universität Bonn

Beruflicher Werdegang:  

1986-1988
Eintritt in den Höheren Auswärtigen Dienst der Bundesrepublik Deutschland mit anschließender Attachéausbildung
1988-1991
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an der Botschaft Budapest/Ungarn
1991-1993
Referent für Mitteleuropa, Auswärtiges Amt, Bonn
1993-1997
Referent für Politik, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an der Botschaft Riad/Saudi-Arabien
1997-1998
Referent für Osteuropa-Angelegenheiten im französischen Außenministerium im Rahmen des deutsch-französischen Diplomatenaustauschs
1998-2001
Stellv. Leiter der Wirtschafts- und Handelsabteilung an der Botschaft Paris/Frankreich
2001-2005
Vortragender Legationsrat im Planungsstab, Auswärtiges Amt, Berlin
2005-2009
Leiter der Politikabteilung an der Botschaft Tokyo/Japan
2009-2012
Leiter des Referats für deutsche Kulturinstitutionen im Ausland, Auswärtiges Amt, Berlin
2012-2014
Leiter der Abteilung für Wirtschaft und globale Fragen an der Botschaft Brasilia/Brasilien
seit 08/2014
Generaldirektor des Deutschen Instituts Taipei