Visum für Studium oder Sprachkurs in Deutschland

Erteilung eines Visums für ein Studium oder einen Sprachkurs in Deutschland

Damit Sie Ihr Visum auch rechtzeitig erhalten, beachten Sie dieses bitte frühzeitig und Beachtung der nachfolgenden Hinweise:


I. Visumsart

A. Studienbewerbung

B. Studenten

C. Sprachkurs

D.Stipendium

E. Austauschprogramm

II. Erforderliche Unterlagen und Nachweise

A

B

C

D

E

1. Reisepass mit mindestens vier freien Seiten, der vom Inhaber eigenhändig unterschrieben wurde und dessen

Gültigkeit die des beantragten Visums um mindestens zwei Jahre überschreitet, und zwei Fotokopien der Lichtbildseite.

v

v

v

v

v

2. zwei vollstädig in deutsch oder english ausgefüllte und vom Antragsteller

eigenhändig unterschrieben Antragsformulare mit drei aktuellen

Passfotos(nicht älter als drei Monate).

v

v

v

v

v

3. vom Antragsteller eigenhändig unterschriebenes Belehrung.

v

v

v

v

v

4. Fotokopie der taiwanischen Identitätskarte oder Ausländer-Identitätskarte

(ARC)

v

v

v

v

v

5. Nachweis über bestandene Aufnahmeprüfung zur Universität, die in Taiwan

und Deutschland zum Studium berechtigt.

Nachweis über bisherige Studienleistungen.

Zwei Fotokopien des Nachweises.

v

v

v

v

6. einen Nachweis, dass Sie sich für einen Sprachkurs angemeldet haben (z.B.

Anmeldebescheinigung, Quittung über bereits bezahlte

Teilnahmegebühren)( mindestens 18 Wochenstunden) .

Zwei Fotokopien des Nachweises.

v

v

7. Zulassungsbescheid der Universität. Zwei Fotokopien.

v

v

8. Bei Finanzierung des Aufenthalts in Deutschland durch ein Stipendium

muss die Stipendienzusage vorgelegt werden. Zwei Fotokopien.

v

9. Bestätigung des Austauschprogramms. Zwei Fotokopien.

v

10. Polizeiliches Führungszeugnis. Nährere Informationen zur Beantragung

eines Führungszeugnisses können bei der „Foreign Affairs Police Service

Station“ unter Tel: (02) 2331-3561 eingeholt werden. Ein Original und eine

Fotokopie.

v

v

v

v

v

11. Original– Nachweis einer Krankenversicherung (ab 01.10.2010 für alle

Antragsteller). Für die Beantragung des Visums zur Einreise nach

Deutschland kann eine Reisekrankenversicherung vorgelegt werden. Bitte

beachten Sie hierzu unsere allgemeinen Hinweise zu den Anforderungen an

die Reisekrankenversicherung. Für die nach Einreise in Deutschland

erfoerderliche Umwandlung des Visums in eine Aufenthaltsgenehmigung

ist eine Reisekrankenversicherung nicht ausreichend, so dass spätestens

nach Einreise nach Deutschland ein ausreichender

Krankenversicherungsschutz erworben werden muss. Ein Original und zwei Fotokopien.

v

v

v

v

v

12. Kurze schriftliche Erklärung über die Gründe für einen Sprachkurs bzw.

Studienbewerbung in Deutschland.

v

v

13. Zur Sicherstellung der Finanzierung des Aufenthalts in Deutschland

v

v

v

v

zu 13. Zur Sicherstellung der Finanzierung des Aufenthalts in Deutschland:

Hier haben Sie mehrere Möglichkeiten:

a) Sie finanzieren das Studium selbst. Hierzu müssen Sie nachweisen, dass die monatliche

Finanzierung gesichert ist oder ein Betrag zur Verfügung steht, der zumindest für 1 Jahr

ausreicht (z.B. eigenes Vermögen) (BAföG-Höchstsatz, monatlich derzeit (2011)

659,-EURO, für ein Jahr entsprechend 7.908 EURO) . Abweichend hiervon fordert

das LABO Berlin bei Selbstzahlern einen Finanzierungsnachweis für 2 Jahre (entspricht

derzeit 15.816 EURO).

Original-Sparbuch und zwei Fotokopien.

b ) bei Finanzierung durch eine(oder mehrere) Person (en) aus Taiwan muss sich die Person

verpflichten, für die Dauer der Regelstudienzeit für alle Kosten des Studiums aufzukommen

(Abgabe einer Verpflichtungserklärung mit Beglaubigung durch das Deutsche Institut)

Die Vermögensverhältnisse des Verpflichtenden müssen durch

Vorlage von Sparbücker, Kontoauszügen, Gehalts-bescheinigungen etc. nachgewiesen

werden. BAföG-Höchstsatz, monatlich etwa 659,-EURO, für ein Jahr entspricht

derzeit 7.908,-EURO) . Abweichend hiervon fordert das LABO Berlin bei Selbstzahlern

einen Finanzierungsnachweis für 2 Jahre (entspricht derzeit 15.816,-EURO).

c ) bei Finanzierung durch einen Sponsor in Deutschland muss eine Verpflichtungserklärung

abgegeben werden, mit der er sich verpflichtet, innerhalb der Regelstudienzeit für alle Kosten

aufzukommen.

d ) bei Finanzierung durch ein Stipendium muss die Stipendienzusage vorgelegt werden.

In allen Fällen muss sichergestellt sein, dass Sie über die jeweilige monatliche Summe 

tatsächlich in Deutschland verfügen können.

III. Antragstellung:

3.1. Geben Sie den Antrag mit allen Unterlagen spätestens 6-8 Wochen vor der beabsichtigten Einreise nach Deutschland ab.

3.2.Antragstellung nach Vereinbarung eines Termins über das Online-Terminvergabesystem des Deutschen Instituts (Gruppen beachten bitte die unten stehenden Hinweise)

3.3. Antragstellung muss persönlich beim Deutschen Institut erfolgen.

3.4. Besonders für Austauschprogramm: Um die Bearbeitung von Visumsanträgen einer Gruppe Studenten, die am gleichen Austauschprogramm teilnehmen werden zu vereinfachen, sollte ein Repräsentant dieser Gruppe, nach Terminabsprache, alle Visumsanträge zusammen mit einer Namensliste der Gruppe einreichen und später die Visa abholen. Dieser Repräsentant sollte einer der Studenten aus der Gruppe, Assistent von der Abteilung der entsendenden Universität oder Angehöriger des Fachbereichs der Universität sein. Die Visumsanträge dürfen NICHT über ein Reisebüro eingereicht werden.

IV. Gebühr:

EURO 60,- zahlbar bei Antragstellung in Taiwan-Dollar. Für Kinder, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, wird nur die Hälfte der genannten Gebührensätze erhoben. Seit dem 06.08.2004 werden bei Ablehnung oder Rücknahme eines Visumantrags die bereits bezahlten Gebühren nicht zurückerstattet.

V. Weitere Hinweise

5.1. Füllen Sie Ihren Antrag bitte vollständig aus. Reichen Sie Ihre Unterlagen bitte komplett bei der Vertretung ein.

5.2. Sie dürfen als Student (Visumsart B) außer während des Sprachkurses in Deutschland in der Regel maximal 3 Monate jährlich arbeiten. Je nach Studienort erhalten Sie nur für die vorlesungsfreie Zeit die Erlaubnis, in den drei Monaten einer Erwerbstätigkeit nachzugehen. (z.B. Semesterferien).

5.3. Während des Sprachkurses dürfen Sie grundsätzlich keine Arbeit aufnehmen.

5.4. Der Nachzug der Familie nach Deutschland wird grundsätzlich nur in Ausnahmefällen zugelassen, insbesondere bei Stipendiaten oder sog. Postgraduierten, d.h. Studenten, die schon einen Hochschulabschluss erworben haben. Dabei müssen Sie regelmässig zumindest den Lebensunterhalt für sich und Ihre Familie sicherstellen können, genügend Wohnraum für Ihre Familie haben und bereits an einer deutschen Hochschule immatrikuliert sein.

5.5. Wenn Sie unmittelbar nach dem Sprachkurs in Deutschland studieren wollen, ist es erforderlich, dass Sie von Anfang an das für Ihren Aufenthaltszweck richtige Visum (Studienbewerbervisum bzw. Studentenvisum) beantragen, da Sie sonst ausreisen und von Taiwan aus ein neues Visum beantragen müssen. Das Visum für den Sprachkurs kann in Deutschland nicht in ein Studenten- bzw. Studienbewerbervisum umgewandelt werden!

5.6. Weitere Unterlagen und Nachweise können in Einzelfällen erforderlich sein.

5.7. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich vor Abgabe der Unterlagen an das

Deutsche Institut

4F., Nr.2, Sec.3, Minsheng E. Rd., Sec. 3, 104 Taipei

Visa-Hotline: (02)2501-6188 ext.306

5.8 Antragsverfahren für Teilnehmergruppen an einem Austauschprogramm mit der gleichen Partneruniversität in Deutschland.

Die nachfolgende Regelung ermöglicht eine zügige Bearbeitung Ihrer Visaanträge.

Schritt 1:
Bitte bestimmen Sie einen Repräsentanten der Teilnehmergruppe, der sich um eine Terminabsprache für die Gruppe in der Visastelle des Deutschen Instituts kümmert und bei Rückfragen das Deutsche Institut kontaktiert.
Repräsentant kann auch ein Assistent der Abteilung der entsendenden Universität oder ein Angehöriger des Fachbereichs sein. Diese Person muß dann zusätzlich bei der Visumsbeantragung vorsprechen.

Schritt 2:
Zusammenstellung der erforderlichen Antragsunterlagen für alle Teilnehmer.

Schritt 3:
Alle Teilnehmer am Austauschprogramm bereiten ihre Unterlagen vor und füllen das Antragsformular persönlich aus.

Schritt 4:
Zum vereinbarten Termin sprechen alle Teilnehmer des Austauschprogramms persönlich zur Visumsbeantragung im Deutschen Institut vor. Bitte beachten Sie, dass bei unvollständigen Unterlagen eines Teilnehmers eine erneute persönliche Vorsprache der gesamten Gruppe erforderlich ist.

Schritt 5:
Die weiteren Kontakte mit dem Deutschen Institut und die Abholung der Reisepässe erfolgt durch den bei Schritt 1 bestimmten Repräsentanten der Teilnehmergruppe.

Wichtige Formulare für die Visabeantragung

Die unten beigefügten Formulare sind alle auf Englisch oder/und Chinesisch. Obligatorisch ist die Abgabe des Formulars "Advisory". Je nachdem, welche Art Visum Sie beantragen, brauchen Sie eines oder mehrere der anderen Formulare (Schengenvisum, Langzeit-Aufenthaltsgenehmigung, finanzielle Bürgschaft für Studenten, Erklärung für Minderjährige).
Bitte lesen Sie in den entsprechenden Rubriken zu dem gewünschten Visum nach, welche Antragsformulare Sie einreichen müssen und laden Sie diese entsprechend herunter.