Fahrradfahren in Taiwan

Bild vergrößern

Taiwanische Unternehmen wie Giant oder Merida sind weltweit bedeutende Fahrradproduzenten, besonders im mittleren und gehobenen Preissegment. Diese waren in der Vergangenheit hauptsächlich für den Export bestimmt. In Taiwan dominierte der motorisierte Verkehr, insbesondere eine hohe Anzahl Motorroller. So ist es nicht verwunderlich, dass die Städte in erster Linie autofreundlich gebaut wurden. Die Straßenränder wurden als Parkplätze für Autos und Motorroller benötigt. Damit war kein Platz für Fahrradwege.

Aber dies ändert sich nun und Fahrradwegen wird mehr Priorität eingeräumt. Die Benutzung des Fahrrads wird als Ergänzung zu den öffentlichen Verkehrsmitteln gesehen. Die benötigte Infrastruktur soll ausgebaut werden. Aber nicht nur in den Städten, sondern auch auf dem Land und an den Küsten sollen Fahrradwege gebaut werden. Die taiwanische Cycling Lifestyle Foundation ist bemüht, diese Entwicklung weiter zu forcieren.

Aktuell erfreut sich das Bike-Sharing wachsender Beliebtheit. Der größte Anbieter „YouBike“ hat bereits über 10 000 Mietfahrräder zur kurzfristigen Ausleihe im Angebot. Es gibt bereits über 100.000 registrierte Nutzer.  Bis 2014 soll die Kapazität auf 143 Mietstationen erweitert werden. YouBike profitiert von der verbesserten Infrastruktur für Fahrräder. Nicht zuletzt werden somit auch Schadstoffemissionen reduziert.

Quellen:

http://www.bikehub.co.uk/news/bike-to-work/the-bicycle-kingdom-starts-living-up-to-its-name/

http://focustaiwan.tw/ShowNews/WebNews_Detail.aspx?ID=201211170019