„Low-Carbon Cities“ - Forenreihe vom 21.11. bis. 24.11.2011

DI Bild vergrößern (© DI)

Gemeinsam mit dem taiwanischen „Institute for Sustainable Energy – TAISE“, der taiwanischen Umweltschutzbehörde EPA und den lokalen Umweltdezernaten organisierte das Deutsche Institut vom 21.-24. November 2011 in den Städten Yilan, Taichung, Banqiao und Tainan eine Forenreihe mit der Thematik „Low-Carbon Cities“.

Die Forenreihe bildete gleichzeitig auch den Startschuss für die „Roadshow Sustainability“, die das Deutsche Institut gemeinsam mit TAISE 2012 veranstalten wird. Dazu wurde bereits eine Absichtserklärung unterzeichnet.

Für das „Low-Carbon Cities“-Forum konnten mit Rüdiger Schweer (Umweltministerium Hessen) und Christian Maaß (ehemals Staatssekretär des Hamburger Umweltsenats) zwei ausgewiesene Experten gewonnen werden. Herr Schweer ist in Hessen verantwortlich für Aktivitäten emissionsarmer Gemeinden und Regionen. Er erläuterte, wie Städte neue Geschäftsmodelle entwickeln und neue Einkommen im Kontext emissionsarmer Strategien im beginnenden Zeitalter erneuerbarer Energien generieren (z.B. Climate-KIC-Initiative KIC=Knowledge and Innovation Community). Herr Maaß wiederum war hauptverantwortlich für die Bewerbung Hamburgs als "Grüne Hauptstadt 2011"

Vorträge, Q&A, Besichtigung von Umwelt-Projekten und Meinungsaustausch mit Fachleuten der örtlichen taiwanischen Umweltdezernate zeigten die Gemeinsamkeiten, Unterschiede und das Potential für weitere Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Taiwan auf.

Die Anwesenheit des taiwanischen Umweltministers Shen Shu-lung bei allen vier Veranstaltungen in den bereits als "low-carbon"-Modellstädte augewählten Kommunen verdeutlichte die hohe Wertschätzung der Veranstaltungsreihe. Im Zuge der Foren wurden bereits weitere Ideen für zukünftige Zusammenarbeit sowie konkrete Anbahnung gemeinsamer Projekte besprochen.