Filmteam aus Taiwan informiert sich in Maselheim über Energiewende

Bild vergrößern

Nach dem Besuch einer Gruppe aus Japan wenige Monate zuvor war dies bereits das zweite Mal, dass Bürgermeister Elmar Braun (Grüne) internationalen Gästen die Erfolge und Herausforderungen der Energiewende im oberschwäbischen Maselheim vorstellen konnte.

Diesmal begrüßte er seinen Besuch auf Chinesisch und beantwortete zahlreiche Fragen zu den Themen erneuerbare Energie, Nachhaltigkeit und Atomausstieg. Seit der Nuklearkatastrophe in Fukushima sind diese Themen fester Bestandteil der öffentlichen Debatte in Taiwan. Besonders beeindruckt zeigten sich die Gäste von den vielen Photovoltaikanlagen in der Gemeinde, wo mittlerweile 42% des Energiebedarfs durch erneuerbare Energie gedeckt wird. Bürgermeister Braun betonte jedoch, dass dies nur ein Schritt von vielen auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit sei. Genauso wichtig seien Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz, wie Gebäudedämmung sowie der Kauf von regionalen Produkten.

Ebenfalls anwesend bei dem Treffen war der Leiter der Taipeh-Vertretung in München, Karl C.Y. Cheng, der bereits eine frühere Reise von Bürgermeister Braun nach Taiwan ermöglichte.