Wales bekommt Gezeitenkraftwerk

Bild vergrößern

Ebbe und Flut vor der walisischen Küste könnten bald Strom für 10.000 Haushalte liefern. Zurzeit installiert die Firma Tidal Energy in Ramsey Sound in Pembrokeshire die erste Turbine für ein Gezeitenkraftwerk.

Die Turbinenkonstruktion ist 20 Meter hoch und 16 Meter lang. Allein die Turbine wiegt 150 Tonnen und muss deshalb nicht eigens im Meeresboden verankert werden. Sie wird allein durch ihr Gewicht an Ort und Stelle gehalten. Das soll helfen, die Kosten niedrig zu halten. Mit maximal zehn Umdrehungen pro Minute bringt es die Turbine auf 400 Kilowatt Leistung. Die Turbine richtet sich automatisch nach der Strömung aus.

Das Gezeitenkraftwerk soll zwölf Monate getestet werden und in dieser Zeit seinen Strom bereits in das britische Stromnetz einspeisen. Anschließend will Tidal Energy mit Sitz in der walisischen Hauptstadt Cardiff neun weitere Turbinen in Ramsey Sound installieren. Insgesamt soll das Gezeitenkraftwerk dann eine Leistung von zehn Megawatt haben.

Hauptanteilseigner von Tidal Energy ist das walisische Erneuerbaren-Unternehmen Eco2, das auch in Windparks an Land, Bioenergie und Deponiegas-Anlagen investiert.


Quelle: www.klimaretter.info/energie/nachricht/17075-wales-bekommt-gezeitenkraftwerk