Bonn Conference for Global Transformation, 12.-13.05.2015

Bild vergrößern

Die Millennium-Entwicklungsziele der Vereinten Nationen sollen bis Ende 2015 erreicht sein. Danach soll eine Post-2015 Agenda neue Ziele setzen und eine nachhaltige Entwicklung der Welt fördern. Vor diesem Hintergrund fand vom 12. bis 13. Mai 2015 mit der Bonn Conference for Global Transformation der Auftakt einer neuen internationalen Konferenzreihe mit Vordenkern und Vertretern aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik statt. Veranstaltet durch das Land Nordrhein-Westfalen und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) wird sie im Anschluss regelmäßig alle zwei Jahre tagen. Die Konferenz ermöglicht den Teilnehmern, Ideen auszutauschen, gemeinsam Strategien und Lösungen zu einer Post-2015 Agenda zu entwickeln sowie Netzwerke zu knüpfen.

Die diesjährigen Konferenz behandelte im Rahmen eines Policy Forums und mehreren Workshops zwei große Themenkomplexe: Zum einen die Gestaltung einer nachhaltigen Energiewende und zum anderen die Verringerung globaler Ungleichheit. Darüber hinaus wurde über Fragen einer „globalen Transformation“ diskutiert. Getreu ihrem Motto „From Politics to Implementation“ sollen Denkprozesse angeregt und Theorie und Praxis des nachhaltigen Handelns miteinander verknüpft werden.