Taiwan unterstützt Solarenergie in St. Kitts & Nevis

Bild vergrößern

Die Kooperation zwischen St. Kitts & Nevis und Taiwan in der Energieversorgung trägt erste Früchte. Zusammen mit der örtlichen Regierung baut die taiwanische Speed Tech Energy Company im Auftrag der taiwanischen Regierung eine Solarenergieanlage in St. Kitts & Nevis. Mit 3.500 Solarpanelen ist es die größte Solaranlage der Mitgliedsstaaten der Organisation Ostkaribischer Staaten, die 9 Staaten umfasst.

Die Anlage soll helfen, Energiekapazitäten auf der Karibikinsel auszubauen. Der Hauptabnehmer ist der St. Christopher Hafen und Flughafen (SCASPA). Überschüssiger Strom wird in das öffentliche Netz eingespeist. Laut Speed Tech Manager Lucas Chiu würden in den kommenden 19 Jahren - unter Berücksichtigung der Baukosten - 8 Mio. USD -  durch Einsparungen an Energiekosten gewonnen. Mit durchschnittlich 6 Stunden Sonne pro Tag könnte die Anlage ungefähr 1.248 Megawatt im Jahr erzeugen.

St. Kitts & Nevis sowie Taiwan streben an, weiterhin eng in den Bereichen Tourismus, grüne Energie, Landwirtschaft und IC Technologien zu kooperieren.