Netzwerkkonferenz für Ressourceneffizienz am 10. Dezember 2012 in Berlin

Bild vergrößern

Durch ressourceneffizientes Verhalten insbesondere in der Produktion lassen sich in Unternehmen hohe Einsparungen erzielen. 106 Teilnehmer diskutierten dieses und andere Themen auf der 10. Netzwerkkonferenz in Berlin. Dieses 2007 auf Initiative des Bundesumweltministeriums eingerichtete Forum bietet Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden, Verwaltung und Politik eine Plattform zur Diskussion über die Steigerung der Ressourceneffizienz. Besonders kleine und mittlere Unternehmen sollen sensibilisiert und informiert werden.

Ziel der diesjährigen Konferenz war es herauszufinden, was Unternehmen von praktizierter Ressourceneffizienz lernen können und wie die Politik Unternehmen in dieser Hinsicht unterstützen kann. Diskutiert wurden Beispiele aus der Praxis mit hohem Potenzial diverser Einsparmöglichkeiten. Ein mittelständischer Unternehmer berichtete davon, wie sein Wasser-, Strom- und Gasverbrauch durch Maßnahmen wie zum Beispiel die Benutzung von gefiltertem Regenwasser für die Textilwäsche um bis zu 90% reduziert werden konnte. Ein Vertreter von Volkswagen berichtete über Ressourceneinsparung im Leichtbau. Insbesondere ressourceneffiziente Unternehmen genießen angesichts knapper und teurer werdender Rohstoffe große Vorteile im globalen Wettbewerb.

Die nächste Netzwerkkonferenz findet am 17. Juni 2013 ebenfalls in Berlin statt.

Quellen:

Zeitschrift "Umwelt" 11/2012

http://www.netzwerk-ressourceneffizienz.de/startseite.html