Windenergie braucht Experten: Neuer Online Studiengang der Universität Kassel

Bild vergrößern

Die Universität Kassel bietet zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik einen neuen berufsbegleitenden Master-Studiengang an. Vor dem Hintergrund des wachsenden Bedarfs an Windenergie-Fachleuten, startet der englischsprachige Studiengang im kommenden Wintersemester und spricht Ingenieure aus allen Teilen der Welt an. Wie der Branchenverband European Wind Energy Association (EWEA) mitteilt, fehlen bereits heute 7.000 Fachkräfte. Bis 2030 werden ca. 50.000 Fachleute auf dem europäischen Arbeitsmarkt für Windenergie benötigt. 

Bislang gibt es keine spezialisierten Studiengänge für Windenergie, wie sie bereits im Bauwesen oder im Maschinenbau üblich sind. Hier schließt die Universität Kassel, die international als Mekka für „Renewables“ gilt, eine Lücke. Voraussetzungen für den online geführten Studiengang sind neben eines Bachelor-Abschlusses, Berufserfahrung sowie ausreichende Englischkenntnisse.

Insgesamt 16 von 31 Modulen müssen die Studierenden belegen. Diese reichen von den Grundlagen der Mathematik bis hin zu Spezialisierungen des Ingenieurwesens, wie „Technical and Economical Aspects of Grid Integration“. Als Teilzeitstudium ist der Studiengang auf sieben Semester ausgelegt, in Vollzeit auf fünf. Der 120 Credits umfassende Master-Abschluss befähigt zudem zur Promotion.

Studierende aus aller Welt treffen sich mit ihrem Dozenten in einem virtuellen Klassenraum. Dort können, wie in einem echten Hörsaal, Vorlesungen und Seminare gehalten werden. Über eine Software sieht die Lehrkraft die anwesenden Studierenden, welche Fragen stellen können und die Möglichkeit haben, mit dem Dozenten zu diskutieren.  Für jedes Modul ist in der Regel ein Treffen in der Woche geplant. Dieses findet dann um 13 Uhr MEZ statt. Die Uhrzeit ist nicht zufällig gewählt: Es ist bereits abends in Asien und morgens in Amerika.

Durch ein eLearning-System werden den Studierenden Skripte, aufgezeichnete Vorlesungen und Übungsaufgaben zur Verfügung gestellt. Damit wird den Lernenden ein flexibles Studium ermöglicht. Ein Forum ermöglicht den Austausch mit anderen Studierenden.

Bereits im Wintersemester 2013/2014 wurde der Studiengang im Pilotprojekt gestartet. Studierende aus allen Teilen der Welt konnten den Studiengang erproben. Eine erste Evaluierung zeigte, dass sich die Studierenden von den Betreuern aus Kassel insgesamt gut betreut fühlten.

Die Bewerbungsphase für den offiziellen Studienbeginn im Herbst 2014 läuft. Interessierte können sich am 02. Juni 2014 um 12.30 Uhr auf einer Online-Informationsveranstaltung informieren. Anmeldung unter http://www.unikims.de/wes