Bilaterales aus den Bereichen Wissenschaft, Forschung und Technologie

Heute entfällt mehr als die Hälfte der industriellen Produktion in Deutschland auf forschungs- und entwicklungsintensive Industrien.
Aber auch für Taiwan als rohstoffarmes Land spielen R&D eine entscheidende Rolle beim Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit.

Verleihung des Tu-Tsungming-Wissenschaftspreises 2015

Am 17.04.2015 wurde der Tu-Tsungming-Preis, der wichtigste und am höchsten dotierte deutsch-taiwanische Wissenschaftspreis, in Taipei durch den taiwanischen Wissenschaftsminister Hsu Chue-min an die beiden deutschen Preisträger Dr. Rainer Waser und Dr. Claudia Felser verliehen. An der Auszeichnungsfeier nahm u.a. der Generalsekretär der Alexander-von-Humboldt-Stiftung, Enno Aufderheide, teil.

Zentrum für Taiwanforschung zweifach ausgezeichnet

Das European Research Center on Contemporary Taiwan (ERCCT) an der Universität Tübingen erhält gleich zwei Auszeichnungen. Die  taiwanesische „Chiang Ching-Kuo Foundation for Scholarly Exchange“, eine renommierte Stiftung für die Förderung der China- und Taiwanforschung, hat entschieden, die Forschungseinrichtung zu einem „Overseas Center“ aufzuwerten.

Treffen taiwanischer Deutschlandalumni in historischer Bürgermeisterresidenz in Taipei am 30.11.2013

Am Samstag, 30.11.2013 lud der Deutsche Akademische Austauschdienst taiwanische DAAD- und Deutschland-Alumni zu einem Treffen in der historischen Bürgermeisterresidenz in Taipei ein. Bei schönem Wetter konnten sich Teilnehmer gegenseitig austauschen und Vorträge zum Thema „Wahrung architektonischen Erbes“ anhören.

Gashydrate - Energie der Zukunft?

Im Rahmen eines dt.-twn Forschungsprojektes hat am 30. März 2013 das deutsche Forschungsschiff Sonne im Hafen von Kaohsiung angelegt. Aus diesem Anlass organisierten das Deutsche Institut zusammen mit der National Taiwan University, dem National Science Council und der Hafenbehörde Kaohsiung einen Willkommensempfang incl. einer Begehung der Sonne. In den folgenden drei Monaten werden deutsche und taiwanische Wissenschaftler vor der Küste Taiwans an drei geologisch besonders geeigneten Stellen versuchen, das Phänomen natürlicher, auf dem Meeresboden lagernder Methan-Gashydrate näher zu erforschen. Es handelt sich um eines der größten deutsch-taiwanische Forschungsprojekte überhaupt mit einer gemeinsamen Fördersumme von über 1,5 Mio Euro. Das Projekt zeigt auch, dass sich die deutsch-taiwanische Forschungskooperation schon seit vielen Jahren auf höchstem Niveau bewegt. Deshalb unterhalten das taiwanische National Science Council (NSC) und der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) als Ankerorganisationen des Wissenschaftsaustausches jeweils seit über 10 Jahren Büros in Bonn und Taipei.

EU-Taiwan Strategiekonferenz zur IKT-Zusammenarbeit

Die EU-Taiwan Strategiekonferenz zur IKT-Zusammenarbeit findet vom 11. - 12. März 2013 in Taipei statt. Die Konferenz wird gemeinsam vom National Science Council (NSC), dem Wirtschaftsministerium (MoEA) und dem Gesundheitsministerium (DoH) Taiwans organisiert. Folgende Wissenschafts- und Technologiethemen werden behandelt: Nano- und Mikroelektronik, E-Health, aktives und gesundes Altern, Robotik und Übergang zu Halbleiterscheiben mit 450 mm Durchmesser. 

Für weitere Infos siehe HIER .

Forschungsabkommen zwischen dem Forschungszentrum Jülich und dem taiwanischen National Science Council

Das Forschungszentrum Jülich und der taiwanische National Science Council wollen in Zukunft stärker zusammenarbeiten. Zu diesem Zweck unterzeichneten Vertreter beider Seiten am Rande der „International Conference on Renewable Energy and Policy“ in Taipei ein entsprechendes Forschungsabkommen.

„Energie aus Biomasse“ - International Forum on Sustainable Energy am 15.12.2011 in Taipei

Erneuerbare Energien gewinnen immer mehr an Bedeutung. Wichtig ist dabei auch die Energie, die in Biomasse steckt! Experten aus diesem Bereich debattierten am 15.12.2011 in der CTCI-Foundation in Taipei über Entwicklung und Einsatz von Biomassenenergie. Den Rahmen bildete das „International Forum on Sustainable Energy“. Als deutsche Experten waren Prof. Peter Heck vom Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) der Fachhochschule Trier sowie der Landrat des Rhein-Hunsrück-Kreises, Herr Bertram Fleck, eingeladen. Der Rhein-Hunsrück-Kreis ist eine der ersten Gemeinden Deutschlands, die ihren Energiebedarf zu 100% aus erneuerbaren Energien deckt und künftig grüne Energie an Nachbargemeinden verkaufen wird.

Präsentation deutscher Technologien zur Treibhausgasreduzierung

Taiwan betrachtet CCS/U-Technologien (Carbon-Capture Storgage/Usage) als einen wichtigen Bestandteil seiner Klimapolitik zur Reduktion von Treibhausgasen, deren Entwicklung gefördert werden soll. Deutsche Experten präsentierten bei einer Konferenz am 24./25.Aug. 2011 im Beisein des taiwanischen Umweltministers Shen den Entwicklungsstand der Technologie. Neben der Diskussion um die notwendigen Rahmenbedingungen ging es dabei auch um konkret geplante Pilotprojekte, für die Taiwan in einer geologisch und industriell guten Ausgangslage ist.

PArtnerSCHul-Initiative PASCH in Taiwan

Das Auswärtige Amt hat gemeinsam mit anderen deutschen Kulturmittlern die Partnerschul-Initiative (kurz PASCH) gestartet. PASCH verbindet über 1700 Schulen weltweit (Stand 2014), die eines gemeinsam h...

Bilaterales

C Schutzausrüstung (Archiv)

ITRI-Büro in Berlin

Hochschulpartnerschaften

Mittlerweile gibt es 34 deutsch-taiwanische Hochschulpartnerschaften. Eine Übersicht finden Sie auf den Seiten der Hochschulrektorenkonferenz.

Alumni, Nachbetreuung

Sie haben in Deutschland studiert und sind interessiert auch in Taiwan den Kontakt zu Deutschland aufrechtzuhalten?

Das Deutsche Institut organisiert gemeinsam mit dem DAAD-Büro-Taipei und dem taiwanischen DAAD-Alumni-Verband Alumni-Veranstaltungen für in Deutschland ausgebildete TaiwanerInnen. Darüberhinaus informieren wir Sie über Veranstaltungen mit Deutschlandbezug in Taiwan.

Wenn Sie entsprechend eingeladen und informiert werden möchten, bitten wir Sie das untenstehende Kontaktformular auszufüllen. Sollten Sie während Ihres Studiums durch ein Stipendium gefördert worden sein, so geben Sie bitte die Förderinstituion (z.B. AvH, DAAD) mit an. Auch wenn Sie kein Stipendium erhalten hatten, sind Sie herzlich eingeladen, sich einzubringen.

Wissenschaftsflyer-2013

Das Deutsche Institut Taipei hat gemeinsam mit dem DAAD-IC-Taipei einen Flyer erstellt, der kurz und übersichtlich die wichtigsten Informationen über deutsche und taiwanische Forschungseinrichtungen und Fördermöglichkeiten wiedergibt. Siehe dazu die unten beigefügte pdf-Datei.