Nachhaltige Entwicklung: Wie wir in Zukunft leben wollen

In der aktuellen Ausgabe 1/2012 blickt „DE Magazin Deutschland“ auf den Erdgipfel der Vereinten Nationen vom 20. bis 22. Juni 2012 in Rio de Janeiro und befasst sich mit den zentralen Themen der internationalen Konferenz für nachhaltige Entwicklung. Der „DE“-Schwerpunkt analysiert die Weichenstellungen des „Rio + 20“-Gipfels und behandelt die wichtigsten Fragen der Rio-Roadmap für das 21. Jahrhundert: Wie wollen wir künftig leben und wirtschaften? In seinem „DE“-Beitrag analysiert der bekannte Journalist Fritz Vorholz die Chancen von „Rio + 20“. Herausforderung Ernährungssicherheit für eine wachsende Weltbevölkerung: ein zentrales Thema des „Rio + 20“-Gipfels im Juni 2012. Bild vergrößern Herausforderung Ernährungssicherheit für eine wachsende Weltbevölkerung: ein zentrales Thema des „Rio + 20“-Gipfels im Juni 2012. (© UN Photo/Fred Noy)

Achim Steiner, Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen, beschreibt im Interview mit „DE“ seine Erwartungen an die Konferenz und die Voraussetzungen für eine nachhaltige Politik und Wirtschaft in der Welt. Deutschlands wichtige Rolle in der Energierevolution ist Gegenstand des Interviews mit dem renommierten US-Ökonom und Zukunftsforscher Jeremy Rifkin. Außerdem gibt es weitere Reportagen und Berichte, wie Deutschland sich national und international für eine nachhaltig gestaltete Zukunft engagiert.

Den neuen Bundespräsidenten Joachim Gauck porträtiert Robert Leicht, einer der bekanntesten deutschen politischen Journalisten. Für ihn ist der neue Mann im höchsten deutschen Staatsamt ein „Mann der Hoffnung“. Unter dem Titel „Quo vadis, Europa?“ steht der Debattenbeitrag von Josef Janning. Der Politikwissenschaftler und EU-Experte untersucht die Herausforderungen, vor denen die Europäische Union steht.

Außerdem in der aktuellen Ausgabe von „DE Magazin Deutschland“: eine Fotoreportage mit zeitgenössischer Architektur deutscher Museen, eine kulinarische Hommage an das Lieblingsgemüse der Deutschen – den Spargel, dreidimensionale Einblicke in das Bundeskanzleramt und ein Porträt der Weltklasse-Fechterin und Chinakennerin Britta Heidemann. 

Diese und weitere Themen bietet die neueste Ausgabe von „DE Magazin Deutschland“ online unter www.magazin-deutschland.de.

© www.magazin-deutschland.de

Nachhaltige Entwicklung

Auf dem Weg in ein urbanes Zeitalter: Im Jahr 2030 werden rund 60 Prozent der Menschen weltweit in Städten leben.