Deutscher Aktionstag Nachhaltigkeit am 04. Juni 2012

Erdkugel Bild vergrößern Die Erde, vom All aus gesehen (© dpa/pa) Es ist mittlerweile 20 Jahre her, dass die Vereinten Nationen auf dem Erdgipfel in Rio de Janeiro das Prinzip der Nachhaltigen Entwicklung geprägt haben: die Entwicklung aller Länder soll die wirtschaftliche, soziale und ökologische Dimension in integrierter Weise berücksichtigen. Im Juni diesen Jahres wird die internationale Gemeinschaft erneut in der brasilianischen Metropole zusammentreffen, um bei der VN-Konferenz für Nachhaltige Entwicklung - kurz „Rio+20“ genannt - zu beraten, wie nachhaltige Entwicklung weltweit stärker vorangebracht werden kann. Für die Umsetzung der Ideen sind zuallererst die einzelnen Staaten gefordert.

Was wurde bisher in Deutschland erreicht?

In Deutschland ist die Umsetzung dieser Leitlinie seit 10 Jahren politisches Programm – in Form der Nationalen Nachhaltigkeitsstrategie.

Nachhaltigkeitspolitik soll eine wichtige Grundlage schaffen, um die Umwelt zu erhalten und zugleich den sozialen Zusammenhalt in der Gesellschaft und die wirtschaftliche Entwicklung in einer integrierten Vorgehensweise sowohl in Deutschland als auch international voran zu bringen. Ziel ist es dabei, eine ausgewogene und gerechte Balance zwischen den Bedürfnissen der heutigen Generation und den berechtigten Ansprüchen künftiger Generationen zu finden.

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung, der 2001 von der Bundesregierung ins Leben gerufen wurde, fungiert als Berater zu Nachhaltigkeitspolitik und soll mit Vorschlägen zu Zielen und Indikatoren die deutsche Nachhaltigkeitsstrategie fortentwickeln. Zudem schlägt der Rat Projekte zur Umsetzung dieser Strategie vor. In seiner Bilanz zu zehn Jahren Nachhaltigkeitspolitik in Deutschland kommt er zu dem Ergebnis, dass sich zwar viel, aber noch immer nicht genug verändert hat: „Konferenzen sind richtig und wichtig, können aber das eigene Handeln nicht ersetzen“.

Vor dem Hintergrund von „Rio+20“ soll daher mit dem Aktionstag gezeigt werden, wie vielfältig und eigenverantwortlich sich Menschen in Deutschland schon seit Jahrzehnten für Nachhaltigkeit einsetzen. Ihr vorbildliches Engagement soll ins Rampenlicht rücken und andere Menschen zu eigenem Handeln animieren.

Dieser Aufruf ist in Anbetracht des weltweiten Bevölkerungswachstums und der immer knapper werdenden natürlichen Ressourcen aktueller denn je. Unsere Wirtschafts- und Lebensweise in Gegenwart und Zukunft so umzugestalten, dass Ressourcen geschont werden und regenerieren können, liegt in unser aller Hand.

Die deutsche Nachhaltigkeitsstrategie, die alle vier Jahre vorgelegten Fortschrittsberichte der Bundesregierung sowie weitere Informationen rund um Nachhaltigkeit in Deutschland finden Sie im Internet unter: www.nationale-nachhaltigkeitsstrategie.de

Nachhaltigkeit in Aktion - „Deutscher Tag der Nachhaltigkeit

Alternative Enregieformen - Übersicht